Schlagwort-Archiv: papierfrei

Ordneraktionen fürs papierfreie Büro

Die Ordneraktionen von Mac OS X sind eine klasse Sache – und werden doch nur selten genutzt. Für das Digitalisieren von Papierdokumenten nutze ich die Ordneraktionen – oder zum Aufräumen der Festplatte. Folgend zwei Beispiele:

Vom Scanner direkt in Evernote

Papier, das im Laufe des Tages bei mir in der Tasche oder im Briefkasten aufschlägt und das ich gerne ablegen möchte, scanne ich ein. Meist landet es danach in Evernote, sodass ich es bei Gelegenheit über die Textsuche schnell wiederfinden kann. Die eingebaute Texterkennung von Evernote – die keine echte OCR Software ersetzt – erkennt auch handschriftliche Notizen, sodass Skizzen auf Papier schnell ins digitale Gedächtnis gefüllt und bei Bedarf abgerufen werden können.

Den Scanner, ein Brother 8085DN,  habe ich so konfiguriert, dass er über FTP direkt auf das MacBook scannt. Früher habe ich alles auf den Schreibtisch scannen lassen, und von dort dann händisch verteilt. Man kann es sich aber noch etwas einfacher machen, wenn die Daten wirklich nur ins Archiv in Evernote wandern sollen.

Weiterlesen

Medien im Unterricht

In der Zeitschrift “kjl&m – forschung.schule.bibliothek” erschien vor kurzem ein lesenswerter Bericht von Ricarda Dreier über ihre Erfahrungen mit dem digitalen Schulalltag und dem iPad im Unterricht. Ricarda hat den Artikel zur (Neu-)Veröffentlichung hier freigegeben. Danke!

„Bring your own devices“

Nicht nur aus der Perspektive der Schüler(innen), sondern auch aus der Sicht der meisten Lehrer(innen) gilt, dass sich private und schulische Medienwelten fundamental unterscheiden. Während Computer und Internet zu Hause ganz selbstverständlich zu den unverzichtbaren Werkzeugen der Unterrichtsvorbereitung gehören, werden digitale Medien im konkreten Unterrichtsalltag weitaus seltener eingesetzt. Das liegt häufig immer noch daran, dass es in der Schule gravierende infrastrukturelle, technische und organisatorische Probleme gibt: Denn brauchbare Hard- und Software ist – wenn überhaupt – nur in einigen speziell eingerichteten Computerräumen zu finden, die umständlich und oft lange im Voraus reserviert werden müssen und deren Nutzung häufig ineffektiv ist, wenn man lediglich ein kurzes Video bei YouTube anschauen oder rasch eine Internetrecherche starten möchte. Weiterlesen

Die digitale Schultasche – August 2012

Nach den Berichten aus 2010 und 2011 gibt es ein kurzes Update über die digitale Schultasche. Im letzten Beitrag zum Thema sind in den letzten Tagen zwei Fragen in den Kommentaren aufgeschlagen:

Einmal von Andreas:

  • Datensync mit Mac oder PC?
  • Was geht wirklich alles Papierfrei im Unterricht bzw. ruderst du an einigen Stellen wieder zurück
  • Nimmst du noch Schulbücher mit bzw. scannst du sie selbst
  • Wie viel Speicher im Ipad ist emfehlenswert 16 GB, 32 GB oder sogar mehr

Und ergänzend von Nicola:

Ich bin gerade dringend auf der Suche nach einer Möglichkeit das Schul(halb)jahr digital und übersichtlich planen zu können.
Bisher habe ich das in Excel gemacht und auch schon mal Omni-Outliner angetestet, frage mich aber, ob es da nichts speziell für Lehrer gibt…?

Ich nehme das mal zum Anlass, ein paar Gedanken zu notieren.

Weiterlesen

Das Schulbuch und Apple – ein erstes Fazit

Apple hat soeben seine Ideen für Schulbücher auf einem education announcement [Keynote Aufzeichnung] vorgestellt. Dass diese Ideen digital sind und natürlich auf dem iPad basieren, ist nicht überraschend.

Eigentlich war die gesamte Veranstaltung nicht überraschend – und genau deshalb wäre es möglich, dass sie sehr nachhaltig wirken wird. Wenn die Strategie von Apple aufgeht, könnte sich die Art, wie wir Bücher konsumieren, bald ändern. Das betrifft natürlich in erster Linie die in der Schule genutzten Bücher und “Materialien”.

Was wurde vorgestellt:
• iBooks 2 (App Store Link)
• iBooks Author (Mac App Store Link)
• iTunes (App Store Link)

Weiterlesen

Der Kindle

Ein Kindle erweitert seit Kurzem auch hier den digitalen Leseraum mit einem tollen eInk Display. Wie Thomas Knüwer aber schon so treffend schrieb, gestaltet sich das Verhältnis zum Kindle sehr ambivalent. Einerseits ist das Display für längeres Lesen ausgesprochen angenehm und unterscheidet sich für die Augen nicht mehr von einem Papierbuch. Andererseits ist das Handling und das Gehäuse – also das ganze Produkt um das Display herum – noch echt entwicklungsfähig / grottig.

Das Füttern des Kindle funktioniert über verschiedene Mails oder direkt. Archiviert wird, was gelöscht wird – oder auch nicht – mal auf dem Kindle, mal auch nicht. Eine Tastatur fehlt, sodass man per Cursor Eingaben tätigen muss und einen stufenloser Zoom für PDFs gibt’s auch nicht. Grrr. Weiterlesen

Tools: Teachertool, Evernote und ifttt

Länger schon habe ich nicht mehr über Software geschrieben, die mir im Alltag gute Dienste leistet und die papierfreie Schultasche erst ermöglicht. Daher heute eine kleine Tool-Show mit den Programmen Teachertool, Evernote und ifttt.

TeacherTool
http://www.teachertool.de/

Das digitale Notenbuch Teachertool begleite ich inzwischen seit den ersten Beta-Versionen. Mit dem letzten Update auf Version 3.0 ist es nun auch offiziell auf dem iPad angekommen und nutzt den Platz auf dem Bildschirm für eine deutlich bessere Übersicht.
Ich konnte Teachertool seit Beginn des Schuljahres auf dem iPad nutzen (Beta-Tester) und habe seitdem die iPhone Version nicht mehr angerührt. Da das iPad eh ein integraler Bestandteil meines Alltages ist, ist es so immer dabei.

Weiterlesen

Die digitale Schultasche – Juli 2011

Wenn sich ein Schuljahr dem Ende neigt, ist die Zeit für ein kleines Resümee gekommen. Das Projekt der ‘papierfreien Lehrertasche‘ mit dem iPad jährt sich dieser Tage.

Was kann man als Erfahrung festhalten? Wo hakt es noch, was funktioniert schon gut? Ich habe mal ein paar Gedanken zusammengetragen…

Digitale Lehrertasche

Weiterlesen