Anhörung beim BMBF über Open Educational Resources

Gestern war ich auf Einladung des „Bundesministeriums für Bildung und Forschung“ bei einer Anhörung zum Thema OER im berliner Gartenhaus des Ministeriums.

Bisher bin ich nicht dazu gekommen, meine Notizen durchzuarbeiten und eine Zusammenfassung der Ergebnisse zu formulieren. Anders Leonhard Dobusch, der übrigens in einer unglaublichen Virtuosität und Geschwindigkeit die Tastatur seines Laptops bedient. Er hat bereits für die werkstatt.bpb.de eine Zusammenfassung formuliert, auf die ich hier als Lesetipp verweise.

Angehört: Fachgespräch zu Open Education des Bildungsministeriums

Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) fand am gestrigen 8. November im Gartenhaus des BMBF ein Fachgespräch zu Open Educational Resources (OER) statt. […]

Als Ziele für das Fachgespräch von Seiten des BMBF formulierte Eckart Lilienthal zum Einstieg drei Punkte, die in der Folge auch größtenteils eingelöst wurden:

  • Informationen zum Thema, um als Ministerium den Auftrag der                               Politikberatung besser wahrnehmen zu können
  • Feststellung von Meinungsverschiedenheiten und Unklarheiten im Diskurs um OER
  • Antworten auf die Frage, was eine Rolle der öffentlichen Hand in diesem Zusammenhang sein könnte?

Die daran anschließende Debatte startete mit Fragen nach bildungspolitischen Potentialen, gefolgt von rechtlichen, ökonomischen und technischen Anforderungen an OER. Den Abschluss bildete eine Runde mit konkreten Vorschlägen für die nächsten Schritte bei der Behandlung der Thematik.

In dem Artikel ist auch die Liste der anwesenden Experten verlinkt [PDF].


Update: Meine Stellungnahme zu den vorbereitenden Fragen kann hier als PDF eingesehen werden.

Ein Gedanke zu „Anhörung beim BMBF über Open Educational Resources

  1. Pingback: Neue Ansichten und Artikel zum Thema: “Lernen im Internet” « Medien im Mathe-, Informatik und Sportunterricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*