Lehrer bloggen

Wenn Lehrer aus ihrem Leben bloggen, dann können auch selbstkritische und vielleicht unangenehme Situationen publiziert werden. Das ist möglicherweise auch der Grund dafür, dass das Bloggen unter Lehrenden nicht so besonders weit verbreitet ist. Natürlich spielt auch der Zeitaspekt eine Rolle, aber das tut er bei anderen Berufsgruppen auch.
Lehrende dagegen stehen immer mit allem was sie haben in ihre täglichen ‘Arbeit’. Sich verstecken oder eine Maske aufziehen geht nicht. Das hält man zum Einen nicht durch, zum Anderen entlarven das die Schülerinnen und Schüler früher oder später. Wenn sie Verständnis haben kann es eine positives und gemeinschaftsbildendes Ende haben. Immerhin ist der Lehrer auch nur Mensch, man will es kaum glauben.
Ich finde es toll, wenn die Lehrer dann noch bloggen und ihren Alltag im Netz reflektieren.

Anstregende Woche. Darauf schiebe ich es auch, dass ich heute zu unfreundlich zu einer Klasse war. Ich habe nicht geschrieen, aber ich war böser als nötig. Danach ärgere ich mich immer sehr; ich hoffe, das kommt immer seltener vor.

Herr Rau von www.herr-rau.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*