Zune

Microsoft will es wissen und positioniert den betagten Mediaplayer Zune, der bereits unter dem Namen Toshiba 1089 erfolglos im Handel war, gegen Apples iPod.Obs funktioniert? Genug Kapital, um den Zune ggf. kostenlos unters Volk zu werfen um wenigstens eine kritische Masse zu erhalten, hätten sie. Aber.

  • Das Ding ist inkompatibel zu den bisherigen PlayForSure Portalen wie Napster, MusicLoad und Co. Wow. So behandelt man also seine ehemaligen Partner.
  • Das Ding ist größer als der iPod.
  • Das Ding kann Musik und Bilder über WLAN an andere Zunes verteilen. Nett. Nur leider wird dabei jeder Song mit einer Sperre (DRM) belegt, sodass er, egal ob selber komponiert, an 3 Tagen maximal 3x abgespielt werden kann.
  • Das Ding unterstützt keine PodCasts
  • Das Ding ist zur Zeit sogar inkompatibel zu VISTA, Microsofts aktuellem Betriebssystem (via: Mac-Essentials)
  • Ob das einzige Schmankerl, die anpassbaren Menus, das alles wettmachen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*