Professor im Ohr

It’s hard to imagine many college students would want to sit through their professors‘ lectures more than once.


Das Bedürfnis, die Vorlesungen auch nachzuarbeiten und nochmal anzuhören, finde ich berechtig. Es geht dabei nicht darum die Vorlesungen zu ersetzen oder Studierende aus den übervollen Hörsälen zu locken, sondern eben die Lehre zu ergänzen und ohne bedeutenden Aufwand effektiver zu machen. Die Studierenden können sich spannende Passagen oder das informativ dicht gepackte Fazit nochmal anhören und in Ruhe drüber nachdenken.iPod oder nicht hat dabei nichts direkt mit der Diskussion „Präsenzuni“ zu tun. Ebenso wie eLearning kann das, muss aber den regulären Unibetrieb nicht aus den Angeln hebeln.

Quelle: http://www.madison.com/wsj/mad/top/index.php?ntid=106857

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*